Logo der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG mit Sitz in Frankfurt am Main
Der Marktführer für Immobilienrenten

Die Kunden der Deutsche Leibrenten: Zu Besuch bei Ehepaar Merres

Viele Senioren haben Ihr Zuhause bereits an die Deutsche Leibrenten verkauft, um dort so lange zu bleiben, wie sie es wünschen. Wie zufrieden sind sie mit ihrer Entscheidung? Wir fragten nach bei Ehepaar Merres.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit über 30 Jahren leben Regina und Uwe Merres in ihrer Hamburger Doppelhaushälfte. Den Lieblingsplatz wollen sie für nichts in der Welt aufgeben. Als das Geld im Ruhestand knapper wurde, verkaufte das Ehepaar die Immobilie vor einiger Zeit an die Deutsche Leibrenten. Was hat sich verändert? „Eigentlich gar nichts“, sagt Regina Merres. „Wir leben nach wie vor in unserem Häuschen, es hat nur einen anderen Eigentümer.“ Ihre Situation habe sich durch den Verkauf verbessert, so die Seniorin: „Wir können großzügiger wirtschaften und Sorgen werden uns abgenommen.“

Immobilienrente: Deutsche Leibrenten kümmert sich um Instandhaltung

Reserven, etwa für ein neues Dach oder eine Heizung, müssen die Merres seit dem Verkauf nicht mehr vorhalten. Denn um die Instandhaltung kümmert sich nun der neue Eigentümer. „Die Zusammenarbeit klappt unproblematisch“, freut sich Uwe Merres. „Zweimal im Jahr haben wir die Möglichkeit Wünsche vorzutragen und zu sagen, was sich geändert hat.“ So waren nach vielen Jahren die Betonplatten auf der Terrasse abgerutscht. Um auszuschließen, dass die Senioren stolpern und stürzen, wurde eine Sanierung notwendig.

Mit der Immobilienrente kann sich das Ehepaar nun wieder Wünsche erfüllen. In diesem Jahr ist es eine Kreuzfahrt in die Karibik. Dorthin wollten die beiden schon lange einmal reisen.

Diese Ratgeber-Artikel könnten Sie auch interessieren...
Beitrag teilen:
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Print
Email
Facebook
Mehr über die Immobilienrente erfahren: