Steigende Lebenserwartung: Die tickende Zeitbombe

Fit und gesund bis ins hohe Alter, das ist für viele Menschen der größte Herzenswunsch. Und siehe da: Dieser Wunsch wird in den meisten Fällen sogar übererfüllt. Die Deutschen werden nämlich älter, als sie das selbst erwarten. Was sich im ersten Moment gut anhört, birgt gefährlichen Renten-Sprengstoff!

Altersfinanzierung: Alt werden ist leichter getan als gezahlt

Natürlich ist es schön, wenn immer mehr Menschen ein hohes Alter erreichen. Aber die vielen Jahre im Ruhestand müssen auch finanziert werden. Häufig reichen die privaten Rücklagen nicht aus, um auch nach dem Erwerbsleben noch ein schönes Leben mit Reisen und kleineren Annehmlichkeiten zu führen. Und auch die Rentenzahlungen sind angesichts steigender Lebenskosten meist nicht ausreichend.

Gesamtgesellschaftlich kommt ein weiteres Problem hinzu: Aufgrund des demografischen Wandels werden die öffentlichen Rentenkassen künftig noch weiter strapaziert. Die Folge: Besonders großzügige Rentenanpassungen nach oben sind mittel- und langfristig nicht zu erwarten. Der Generationenvertrag ist gescheitert!

Wie hoch ist die Lebenserwartung in Deutschland?

Seit den 1870er Jahren hat sich die Lebenserwartung in Deutschland mehr als verdoppelt. Den Zahlen der offiziellen Sterbetafel 2018/2020 zufolge beträgt die Lebenserwartung neugeborener Jungen 78,6 und die der Mädchen 83,4 Jahre.

Bei den Sterbetafeln wird aber immer nur eine Momentaufnahme für die Gesamtbevölkerung errechnet. Einen etwas anderen Blickwinkel gewährt die sogenannte fernere Lebenserwartung. Sie gibt an, wie viele weitere Lebensjahre Menschen eines bestimmten Alters im Durchschnitt noch leben werden.

Auch die fernere Lebenserwartung ist im höheren Alter stark gestiegen. 65-Jährige Männer hatten 1871/1881 durchschnittlich noch 9,6 Jahre zu leben. 2018/2020 waren es bereits 17,9 Jahre. Bei den Frauen lag der Wert für den Zeitraum 1871/1881 bei 10 Jahren, 2018/2020 konnten 65-jährige Frauen noch durchschnittlich 21,1 weiteren Lebensjahren entgegensehen.

Warum schätzen viele Menschen ihre Lebenserwartung falsch ein?

Im Bewusstsein der Menschen ist der Altersschub allerdings noch nicht angekommen. Denn laut einer vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) e.V. in Auftrag gegebenen Studie schätzt die Mehrzahl der Deutschen ihre Lebenserwartung rund 7 Jahre geringer ein!

Dieser Pessimismus beruht zum Teil darauf, dass die immer höher steigende Lebenserwartung ein verhältnismäßig neues Phänomen ist. Der rasante Anstieg des Lebensalters begann in Deutschland erst im Verlauf des 20. Jahrhunderts. Und die eigene Wahrnehmung hinkt dieser aktuellen Entwicklung noch hinterher. Das hängt auch damit zusammen, dass viele Menschen ihre Lebenserwartung an dem Sterbealter ihrer Eltern und Großeltern orientieren.

Warum steigt die Lebenserwartung?

Zahlreiche Gründe sind dafür verantwortlich, dass die Lebenserwartung kontinuierlich steigt. Hier einige Beispiele:

  • Fortschritte in der Medizin sorgen für eine steigende Lebenserwartung auch bei Krebspatienten.
  • Bessere Arbeitsbedingungen lassen das Risiko langfristiger Erkrankungen sinken.
  • Ein steigender Wohlstand wirkt sich auf eine bessere medizinische Infrastruktur aus.
  • Immer mehr Menschen werden über eine soziale Fürsorge auch im Alter gut versorgt.
  • Eine gesündere Lebensweise sorgt dafür, dass immer mehr Menschen auch im Alter Sport treiben und auf das Rauchen verzichten.
  • Dank Fortschritten in der allgemeinen Hygiene nimmt das Risiko gefährlicher Infektionskrankheiten ab.
  • Mit einem steigenden Bildungsniveau nimmt auch die Lebenserwartung zu. Denn gebildete Menschen achten mehr auf ihre Gesundheit als gering Qualifizierte.

Was bedeutet die steigende Lebenserwartung für den Einzelnen?

Die Auswirkungen der steigenden Lebenserwartung sind beträchtlich: Die meisten Deutschen müssen im Alter nämlich sieben Jahre mehr überbrücken, als sie bislang gedacht haben. Das heißt: Sie müssen ihr Leben sieben Jahre länger finanzieren! Weil die gesetzliche Rentenversicherung nicht ausreicht, um den Lebensstandard der Menschen in Deutschland zu sichern, droht eine Rentenlücke.

Wie kann diese Versorgungslücke geschlossen werden?

Experten empfehlen eine private Altersvorsorge und den langfristigen Aufbau von Kapital, wie dies zum Beispiel auch mit dem Kauf einer Immobilie getan wird.

Altersfinanzierung: Taugt die Immobilie zur Finanzierung des Ruhestands?

Wer in jungen Jahren eine Immobilie baut oder kauft, denkt meist nicht ans Alter – hat damit aber bereits einen soliden Grundstein für einen finanziell abgesicherten Ruhestand gelegt. Allerdings belastet so eine Immobilie auch das eigene Budget, schließlich stehen regelmäßige Steuern, Gebühren und Instandhaltungskosten an. Sollte die Rente nicht ausreichen, kann die Immobilie ganz klassisch verkauft werden.

Doch ein Verkauf ist meist kompliziert und aufwendig. Außerdem gibt es noch eine emotionale Bindung an die Immobilie. Wer seine gewohnte Umgebung nicht verlassen und an anderer Stelle neu anfangen möchte, dem bietet sich die Immobilienverrentung als Alternative.

Mit der Immobilienrente den Ruhestand in vollen Zügen genießen

Die Immobilienverrentung, auch Immobilienrente genannt, wird in Deutschland immer beliebter. Bei dieser Form der Altersfinanzierung gibt es verschiedene Anbieter und Modelle. Die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG kauft bundesweit Häuser und Wohnungen von Senioren ab 70 Jahren. Die Kunden erhalten ein lebenslanges Wohnungsrecht und eine Immobilienrente. Sie können flexibel zwischen Einmalbetrag, Zeitrente mit bis zu 15 Jahren Laufzeit, oder einer Kombination aus beidem wählen.

Mit der Immobilienrente machen Kunden das in ihrer Immobilie gebundene Kapital wieder flüssig und können ein langes, schönes Leben finanzieren. So haben sie beispielsweise die Möglichkeit, Haus oder Wohnung mit einer Einmalzahlung barrierefrei umzubauen, wenn das notwendig ist. Gegebenenfalls können sie die monatlichen Rentenzahlungen nutzen, um eine Haushaltshilfe oder einen Gartendienst zu beschäftigen. Wenn erforderlich, können sie Pflegeleistungen in Anspruch nehmen. Sie haben die Möglichkeit, sich einen langgehegten Herzenswunsch zu erfüllen – und dabei bleiben Sie an dem Ort, an dem Sie immer alt werden wollten.

Diese Ratgeber-Artikel könnten Sie auch interessieren...
Beitrag teilen:
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Print
Email
Facebook
Mehr über die Immobilienrente erfahren:

Schauen Sie sich jetzt unseren neuen TV-Spot an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden