Seniorenreisen 2022: Endlich wieder Urlaub machen

Lange Spaziergänge am Strand, neue Städte erkunden, unvergessliche Tage in den Bergen: Nachdem ein Großteil der Corona-Maßnahmen zurückgefahren wurde, planen viele Senioren den nächsten Urlaub.

 

In den vergangenen beiden Jahren blieben viele Senioren aus Angst vor einer Corona-Infektion lieber zu Hause. Doch mittlerweile sind viele Menschen zum dritten Mal geimpft. Strenge Corona-Maßnahmen werden gelockert und in einigen Ländern sogar ganz aufgehoben. In vielen älteren Menschen erwacht deshalb das Fernweh: Endlich können sie wieder reisen und noch etwas von der Welt sehen.

Damit die Reise ein Erfolg wird, sollte sie sorgfältig geplant werden. Dazu zählt:

  • Sich rechtzeitig über das Reiseziel klar zu werden: Soll es eine Städtereise werden, eine Rundreise oder vielleicht ein Abstecher an die Ostsee?
  • Sich zu entscheiden, ob man lieber allein verreisen will, mit der Familie oder eine Gruppenreise macht.
  • Gegebenenfalls eine spezielle Seniorenreise auswählen, bei der die Teilnehmer bereits an der eigenen Haustür abgeholt werden.
Seniorin macht Selife mit Smartphone im Urlaub am Strand
Seniorin macht Selife mit Smartphone im Urlaub am Strand

Urlaub 2022: Beliebte Ziele für ältere Menschen

Für viele ältere Menschen sind lange Anreisen oder Flugreisen körperlich zu anstrengend. Sie verreisen deshalb lieber innerhalb Deutschlands. Es zieht sie an die Nord- und Ostsee, aber auch Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, der Harz und der Schwarzwald stehen hoch im Kurs.

Wem Flugreisen nichts ausmachen, der kann sich im warmen Klima Südeuropas erholen. Beliebte Reiseziele sind Spanien und Italien. Bei sehr großem Fernweh kommen Amerika oder Asien in Betracht.

Was sind eigentlich Seniorenreisen?

Veranstalter haben sich auf Reisen für über 65-Jährige spezialisiert. Wer sich für eine solche Reise entscheidet, kann erwarten, dass

  • Anreise, Hotelzimmer und Mahlzeiten auf die Wünsche von älteren Menschen abgestimmt sind.
  • So müssen sich Senioren häufig nicht mit schwerem Gepäck abschleppen, weil es zu Hause abgeholt wird.
  • Im Hotel ist der Zugang zu den Zimmern, zum Restaurant und Frühstücksraum sowie zum Pool und den Wellnessanlagen barrierefrei.
  • Für eine medizinische Versorgung in greifbarer Nähe ist ebenfalls gesorgt und beim Essen wird auf besondere Ansprüche Rücksicht genommen.

Welche Vorteile bieten Seniorenreisen?

Bei diesen Reisen sind Hotelmitarbeiter oder erfahrene Gruppenleiter immer in erreichbarer Nähe. Ältere Menschen müssen deshalb nicht fürchten, dass sie sich am Urlaubsort nicht zurecht finden. Zudem ist die Reise auf Menschen in höherem Lebensalter abgestimmt. Sie lernen andere Senioren kennen und können Zeit mit ihnen verbringen.

Urlaub und Kur verbinden – geht das?

Ja, ein Kururlaub verbindet die Vorzüge einer Kur mit der Entspannung eines normalen Urlaubs. Kurbäder bieten dafür schöne Hotels oder Resorts mit beeindruckenden Spas. Die Reisen eignen sich, um die eigenen Kräfte zu mobilisieren und Beschwerden zu lindern. Es gibt eine große Anzahl von Kurorten, Heilbädern, See- und Luftkurorten in Deutschland und Europa.

Ist ein Kuraufenthalt aus ärztlicher Sicht notwendig, kann ein Antrag bei der Krankenkasse auf Kostenübernahme gestellt werden. Viele Krankenkassen bezahlen bis zu 10 Euro pro Tag, aber selbstverständlich können Senioren auch ohne einen Antrag diese Reise antreten.

Was sind betreute Reisen für ältere Menschen?

Diese Art von Reisen verbinden Urlaub und Pflege. Reisebegleiter unterstützen Senioren bei den Reisevorbereitungen, auf der Fahrt in den Urlaub und betreuen sie auch am Ferienort. Sie sind also der Ansprechpartner während der gesamten Reise. Zahlreiche Agenturen haben sich auf die Begleitung von Senioren auf individuellen Reisen spezialisiert.

Was kostet eine persönliche Reisebegleitung?

Zunächst einmal Kost und Logis am Ferienort. Die Reisebegleitung hat Anspruch auf ein Einzelzimmer. Zusätzlich werden die Kräfte nach Aufwand bezahlt und erhalten einen Stundenlohn. Angemessene Ruhezeiten gehören zu den Vereinbarungen, auf die auch Reisebegleitungen einen gesetzlichen Anspruch haben. Senioren mit mindestens Pflegegrad II können eventuell einen Teil der Kosten von der Pflegeversicherung erstattet bekommen.

Seniorenurlaub 2022: Kann man auch als Gruppe betreut verreisen?

Wer gemeinsam mit anderen Senioren verreisen möchte, kann eine Gruppenreise buchen. Wohlfahrtsverbände wie die Caritas und das Deutsche Rote Kreuz bieten Reisen an, bei denen sich qualifizierte Reisebegleiter um ältere Menschen kümmern. Reiseziele, Hotels und Umgebung werden sorgfältig ausgesucht. Angeboten werden sowohl mehrtägige Bus- als auch Flugreisen. Vor jeder Flugreise treffen sich die Teilnehmer der Reisegruppe um sich kennenzulernen. Je nachdem für welche Reise sich die Senioren entscheiden, ist ein Gepäckservice vorgesehen.

Gesund in den Urlaub: Vor der Abreise der Check beim Arzt

Bei einem Arztbesuch vor der Reise checkt der Arzt, ob Senioren fit sind. Sind alle notwendigen Impfungen auf aktuellem Stand? Benötigen sie für ein Urlaubsziel zusätzlich spezielle Impfungen, etwa gegen Malaria? Informationen zu Reisezielen und Impfungen gibt das Auswärtige Amt. Beim Arzt erhalten Diabetiker zudem einen Therapieplan für die Reise und Patienten, die regelmäßig Tabletten und Schmerzmittel einnehmen, einen Medikationsplan.

Bei Flugreisen: So beugen Senioren Thrombosen vor

Vor allem auf Langstreckenflügen besteht die Gefahr von Thrombosen. Nach einem Gespräch verschreibt der Hausarzt gegebenenfalls Kompressionsstrümpfe für die Flugreise. Zusätzlich sollten Senioren viel trinken und spezielle Übungen machen: Stellen Sie die Füße flach auch den Boden und heben Sie immer mal wieder die Fersen an. Stehen Sie von Zeit zu Zeit auf.

Seniorenreisen: Mit Medikamenten durch den Zoll

Bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme ist es ohne Probleme möglich, Spritzen, Tabletten und Salben für den Eigenbedarf mit ins Ausland zu nehmen. Mit einem unterschriebenen und abgestempelten Medikationsplan sind Patienten zudem auf der sicheren Seite, wenn sie im Ausland zum Arzt oder ins Krankenhaus müssen. Wer vorsichtshalber mehr Medikamente mitnimmt als er braucht, sollte sie vorher beim Zoll anmelden.

Mehr Geld für Seniorenreisen

Mit der Immobilienrente der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG haben Senioren einen größeren finanziellen Spielraum, den sie auch für Reisen nutzen können. Durch den Verkauf ihres Eigenheims an das Frankfurter Unternehmen machen sie das Geld flüssig, das bislang in ihrem Haus oder ihrer Eigentumswohnung gebunden ist.

Die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG kauft im gesamten Bundesgebiet Immobilien von Senioren ab 70 Jahren. Die Kunden erhalten ein lebenslanges Wohnrecht und auch die Möglichkeit, die Immobilie zu vermieten und die Mietkosten zu nutzen, falls sie früher als erwartet in ein Seniorenheim umziehen müssen. Hinzu kommt eine Immobilienrente, bei der sie flexibel wählen können zwischen Einmalbetrag, Zeitrente mit unterschiedlich langen Laufzeiten, oder einer Kombination aus beidem. Wohnrecht und Immobilienrente werden im Grundbuch gesichert, so dass Senioren eine solide Form der Altersfinanzierung abschließen. Erfahren Sie jetzt mehr über die Meinung und Erfahrungen unserer Immobilienrenter!

Diese Ratgeber-Artikel könnten Sie auch interessieren...
Beitrag teilen:
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Print
Email
Facebook
Mehr über die Immobilienrente erfahren:

Schauen Sie sich jetzt unseren neuen TV-Spot an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden