Renate Müller

Kundenstimme Immobilienrente:
Rechtzeitig alles selber regeln

Den Tod einer engen Freundin nimmt Renate Müller zum Anlass, alles für das Alter zu regeln. Damit es später so läuft, wie sie das möchte. Mit einer Immobilienrente kann die 77-Jährige nun den Ruhestand zuhause genießen.

„Für mich war das Wichtigste, alle Angelegenheiten rund um mein Haus zu klären. Denn ich wollte niemanden damit belasten“, erzählt Renate Müller. Vor allem nicht ihren Neffen, der einmal ihr Erbe antreten soll. „Er hätte Erbschaftssteuer zahlen müssen. Das ist ein hoher Betrag, wenn man nicht zur Verwandtschaft ersten Grades gehört.“ Zumal das Haus der Seniorin auch noch mit einer Restschuld belastet ist.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alles regeln und sich von Lasten zu befreien, das war das Ziel der Rheinländerin. Sie entschied sich, ihr Haus an die Deutsche Leibrenten zu verkaufen. Zur Seite stand ihr Immobilienmakler Robert Müller, einer der regionalen Premiumpartner des Unternehmens. Er beriet sie und sorgte dafür, dass Frau Müller ein individuell zugeschnittenes Angebot bekam: eine Einmalzahlung zur Tilgung des Immobilien-Darlehens sowie monatliche Leibrentenzahlungen.
Ganz besonders wichtig bei der Entscheidung für die Immobilienrente ist für Renate Müller das lebenslange Wohnrecht. Sie lebt seit 40 Jahren in ihrer Immobilie und hat daher im Umfeld einen großen Freundeskreis. „Gerade wenn man alleinstehend ist, ist es sehr wichtig, dass man Ansprechpartner hat und Freunde, die einen zur Seite stehen. Deswegen will ich hier auch nicht weg.“

Die Immobilienrente derDeutsche Leibrenten  ermöglichte es Renate Müller in ihrem Haus bis zu ihrem Lebensende wohnen zu bleiben
Mehr finanziellen Freiraum durch die Immobilienrente der Deutsche Leibrenten

Neuer finanzieller Freiraum: „Jetzt kann ich mein Geld ausgeben oder verschenken“

Ein weiterer wichtiger Punkt für Renate Müller ist das Thema Instandhaltung gewesen. „Sie wollte damit gar nichts mehr zu tun haben, vor allem keine ungeplanten höheren Ausgaben“, erläutert Makler Robert Müller. „Das alles bekommen wir mit der Immobilienrente umgesetzt.“ Denn seit Vertragsabschluss kümmert sich die Deutsche Leibrenten um die 42 Jahre alte Immobilie.
Die Seniorin freut sich: „Wenn ein Haus so alt ist wie meins, kommen irgendwann zwangsläufig Reparaturen. Und das sind oft auch höhere Beträge. Jetzt muss ich kein Geld mehr dafür zurücklegen. Ich kann nun viel freier über mein Geld verfügen. Jetzt kann ich es ausgeben oder verschenken.“

Sie möchten weitere Kundenstimmen von Immobilienrentnern ansehen und lesen? Dann klicken Sie hier und stöbern Sie durch die Kundenstimmen der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG!

Mehr Erfüllung im leben. Die Immobilienrente der Deutsche Leibrenten  ermöglicht es Senioren.
Alles regeln und sich von Lasten zu befreien, das war das Ziel der Rheinländerin und die Immobilienrente der Deutsche Leibrenten  hat ihr diesen Wunsch erfüllen können

Weitere Themen rund um die Immobilienrente

Was ist eine Immobilienrente?

Für wen lohnt sich eine Immobilienrente?

Kundenstimmen & Erfahrungsberichte

Instandhaltung durch uns

Schauen Sie sich jetzt unseren neuen TV-Spot an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden