Logo der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG mit Sitz in Frankfurt am Main
Der Marktführer für Immobilienrenten

Landesgartenschau 2022: Inspiration & Anregung für den eigenen Garten

Sie lieben Gärten? Dann sollten Sie in diesem Jahr einen Besuch auf einer der Landesgartenschauen einplanen und sich von der Blütenpracht dort inspirieren lassen.

Viele Hobby-Gärtner können es kaum erwarten, dass es draußen endlich wieder anfängt zu blühen. Wer sich für Gartenbaukunst interessiert, kommt in diesem Jahr in Eppingen und Neuenburg am Rhein (Baden-Württemberg), Beelitz (Brandenburg) und Torgau (Sachsen) ganz besonders auf seine Kosten. Denn dort finden die diesjährigen Landesgartenschauen statt. Mit blühenden Beeten und kunstvoll gestalteten Parks locken die Ausstellungen Menschen aus ganz Deutschland an.

Was ist eigentlich eine Landesgartenschau?

Landesgartenschauen sind Ausstellungen zum Gartenbau. Sie sollen die Lebensqualität in den Städten verbessern und finden jedes Jahr in unterschiedlichen Bundesländern statt, als kleinere Ausgaben zur großen Bundesgartenschau. Diese findet alle zwei Jahre in Jahren mit ungerader Jahreszahl statt. Die nächste Bundesgartenschau (BUGA) findet 2023 in Mannheim (Baden-Württemberg) statt.

2021 abgesagte Gartenschau wird 2022 nachgeholt

Wegen der Corona-Pandemie wurden 2020 und 2021 einige der Landesausstellungen abgesagt oder verschoben, etwa die Landesgartenschau in Eppingen (Baden-Württemberg). Gute Nachricht für alle, die schon Tages- oder Dauerkarten erworben hatten: Die Tickets behalten ihre Gültigkeit und können in diesem Jahr eingelöst werden. Die wichtigsten Details im Überblick:

Landesgartenschau in Eppingen: Der Sommer, die Stadt und du!

  • Datum: 20. Mai bis 2. Oktober 2022
  • Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 19 Uhr
  • Preise: Tageskarte für Erwachsene 14 Euro, ermäßigt: 12 Euro; Dauerkarte für Erwachsene 80 Euro, ermäßigt: 70 Euro. Senioren ab dem 67. Geburtstag erhalten ein ermäßigtes Ticket.
  • Highlights: Die 15 Hektar große Gartenschau grenzt direkt an die historische Altstadt. Der neue Stadtweiher, historische Gärten, sogenannte Wassertische und eine „Wassernase“ gehören zu den Besonderheiten der Dauer-Parkanlage.
  • Anfahrt: Mit dem Auto: Der Parkplatz am nördlichen Stadtrand ist an die  L 1110 und die B 293 angebunden. Ein Shuttle bringt Besucher zum Haupteingang Nord, per Bahn aus Richtungen Mannheim, Heidelberg und Sinsheim bis zum Bahnhof Eppingen. Der Bahnhof lieg in unmittelbarer Nähe des Gartenschau-Geländes.

>> Mehr Informationen zur Eppinger Gartenschau.

Landesgartenschau in Beelitz: Ein Gartenfest für alle Sinne!

Direkt vor den Toren von Berlin und Potsdam liegt Beelitz. Bekannt ist die Stadt im Märkischen vor allem für ihren Spargel. Aber auf den Höfen der Region werden auch Beeren, Kürbisse, Kartoffeln, Eier und Honig angeboten. Dementsprechend spielt auch die Kulinarik eine große Rolle auf der Landesgartenschau. Viele sogenannte Genussinseln sollen Besucher entlang des kleinen Flusses Nieplitz und in einer ehemaligen Wassermühle zum Verweilen einladen. In den Archegärten gibt es 50 Picknick-Plätze:

  • Datum: 14. April bis 31. Oktober 2022
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 19 Uhr
  • Preise: Tageskarte für Erwachsene: 17 Euro, ermäßigt (u.a. bei einem Grad der Behinderung von 50): 14 Euro; Dauerkarte für Erwachsene 110 Euro, ermäßigt (u.a. bei einem Grad der Behinderung von 50): 90 Euro.
  • Highlights: Die Gartenschau beginnt an der südlichen Altstadt und zieht sich bis hinunter zur Nieplitz. 380 Bäume, 57.000 Stauden, 600 Rosen und 450 weitere Sträucher wurden auf 15 Hektar gepflanzt. Die Gartenschau wird von zahlreichen Konzerten begleitet, für die gesondert Eintritt gezahlt werden muss.
  • Anfahrt: Mit dem Auto über die A10, A9, B2 und B246, per Bahn über den Bahnhof Beelitz-Heilstätten mit angeschlossenem Shuttle.

>> Mehr Infos zur Landesgartenschau in Beelitz.

Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein: Rheinschauen!

Neuenburg ist die südwestlichste Stadt Deutschlands und blickt pro Jahr auf satte 1000 Sonnenstunden. Um die Stadt wieder mehr mit dem Rhein zu verbinden, wurde für die Landesgartenschau eine 700 Meter lange und 30 Meter breite Rheinterrasse angelegt, mit Liegewiese und Anlegestellen für Boote. Auf 23 Hektar gibt es im Stadtpark am Wuhrloch und in den Rheingärten vieles zu entdecken:

  • Datum: 22. April bis 3. Oktober 2022
  • Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19 Uhr
  • Eintrittspreise: Tageskarte für Erwachsene: 19 Euro, ermäßigt (u.a. bei einem Grad der Behinderung von 50): 16 Euro; Dauerkarte für Erwachsene 115 Euro, ermäßigt (u.a. bei einem Grad der Behinderung von 50): 95 Euro.
  • Highlights: Die Landesgartenschau wird von zahlreichen Konzerten, Bürgerprojekten und Bühnenveranstaltungen begleitet.
  • Anfahrt: Mit dem Auto über die A5, Ausfahrt 65 Müllheim / Nauenburg, per Bahn: Bahnhof Neuenburg (Baden).

>> Mehr Infos zur Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein

Landesgartenschau in Torgau: Natur. Mensch. Geschichte.

Die Renaissancestadt Torgau ist eingebettet in eine Elbauen-Landschaft und großflächige Wald- und Wiesengebiete. Die Landesgartenschau umschließt auf 24 Hektar den Stadtpark, das „Glacis“, das Erholungsgebiet Eichwald und das Areal einer ehemaligen Gewerbebrache am Stadtpark. 100.000 Blumenzwiebeln, 70.000 Frühjahrsblüher, 50.000 Sommerblumen, wechselnde Blumenschauen, Themengärten und Baumschul-Ausstellungen sollen dafür sorgen, dass die Schau ein voller Erfolg bei den Besuchern wird:

  • Datum: 23. April bis 9. Oktober 2022
  • Öffnungszeiten: bis 31. Mai: 9 bis 17 Uhr, 1. Juni bis 31. August: 9 bis 18 Uhr, 1. September bis 9. Oktober: 9 bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Tageskarte für Erwachsene: 18 Euro, ermäßigt (u.a. bei einem Grad der Behinderung von 50): 14 Euro; Dauerkarte für Erwachsene 99 Euro, ermäßigt (u.a. bei einem Grad der Behinderung von 50): 79 Euro.
  • Highlights: Die Landesgartenschau wird von zahlreichen Konzerten begleitet. In der Blumenhalle wechselt alle zwei Wochen das Thema und lockt Besucher mit einer immer wieder neuen Blütenshow an.
  • Anreise: Mit dem Auto über die Bundesstraße, je nachdem, ob Sie aus Richtung Berlin, Leipzig oder Dresden anreisen, bis zum Großraumparkplatz Nachtheideweg/Nordstraße, von dort verkehrt ein Shuttelbus. Per Bahn: Von Leipzig verkehrt zweimal pro Stunde eine S-/Regionalbahn bis zum Bahnhof Torgau. Der Haupteingang der Landesgartenschau befindet sich direkt am Bahnhof.

>> Mehr Infos zur Landesgartenschau in Torgau.

Diese Ratgeber-Artikel könnten Sie auch interessieren...
Beitrag teilen:
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Print
Email
Facebook
Mehr über die Immobilienrente erfahren: