14. November 2019

Immobilien-Rente: Auf das Kleingedruckte achten

Eine Immobilien-Rente holt das Beste aus dem eigenen Zuhause raus: Sie sichert den Verbleib in der vertrauten Umgebung und gewährleistet regelmäßige finanzielle Einnahmen. Doch für welchen Leibrenten-Anbieter soll man sich entscheiden?

Inzwischen gibt es auf dem Markt der Immobilien-Rente verschiedene Unternehmen, die Senioren die Verrentung ihres Hauses oder ihrer Wohnung anbieten. Fast immer handelt es sich dabei allerdings um reine Vermittler wie Makler oder andere gewerbliche Firmen. Sie suchen im Auftrag von Investoren Senioren, die ihre Immobilie verrenten möchten. Käufer sind Privatpersonen, Unternehmen, Family-Offices oder Stiftungen.

Nießbrauch: Was gut klingt, muss nicht gut sein

Grundlage der Vermittler-Verträge ist der sogenannte Nießbrauch. Dabei bleiben die Bewohner wirtschaftlicher Eigentümer. Konkret bedeutet das: Sie müssen die Kosten für die Instandhaltung selber tragen. Und auch mit 90 Jahren noch eine neue Heizung kaufen, wenn die alte kaputt gegangen ist. Der Käufer kann die Senioren oder ihre Erben zudem in Regress nehmen, wenn die Immobilie seiner Ansicht nach nicht ordentlich gepflegt wurde. Das Nießbrauchmodell hat also seine Tücken und klingt nur oberflächlich verlockend.

Der Marktführer Deutsche Leibrenten AG verfolgt – wie auch die Stifung Liebenau – ein anderes Geschäftsmodell: Hier werden die Immobilien in den eigenen Bestand genommen. Man kennt also seinen lebenslangen Vertragspartner. Es tauchen nicht plötzlich irgendwelche Dritte als Kapitalanleger auf, die einen mit den Immobilienrisiken alleine lassen. Entsprechend entfällt auch die teure Vermittlergebühr. Die Deutsche Leibrenten AG verpflichtet sich zudem, die Häuser und Wohnungen ihrer Kunden Zeit ihres Lebens nicht weiter zu verkaufen. Und sie hat genauso wie die Senioren ein großes Interesse daran, die Immobilien in einem guten Zustand zu halten.

Immobilien-Rente: Angebote gründlich prüfen

„Mit einer Rente aus Stein haben Menschen ab 70 Jahren alles richtig gemacht und sind finanziell abgesichert im ihrem vertrauten Zuhause“, sagt Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leibrenten AG. „Wer sich für die Immobilien-Rente interessiert, sollte jedoch die Angebote der verschiedenen Unternehmen kritisch prüfen: Wer ist wirklich der Vertragspartner? Welche Provisionen fallen an? Gegebenenfalls empfiehlt es sich auch, bei Verbraucherzentralen oder anderen Sachverständigen Rat einzuholen. Schließlich soll mit dem Vertrag alles sicher bis ans Lebensende geregelt werden.“

Füllen Sie das Kontaktformular aus und wir schicken Ihnen gerne Informationsmaterial zu. Oder schreiben Sie uns Ihr Anliegen, wir melden uns zeitnah bei Ihnen!

Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG
Main Triangel, Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main

Telefon: 069. 6897794-0
Telefax: 069. 6897794-12
E-Mail: info@deutsche-leibrenten.de

** Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten ausschließlich zum Zweck der Kontaktaufnahme und Geschäftsanbahnung. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Sie können der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit per E-Mail an datenschutz@deutsche-leibrenten.de widersprechen. In diesem Fall werden wir die zu Ihnen gespeicherten Daten umgehend fristgerecht löschen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen einzuhalten sind. Weitere Informationen, auch etwa über weitere Rechte, die Ihnen zum Schutz Ihrer Daten zustehen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
*Pflichtfelder
Experten-Telefon
Nächster Termin: 5. Dezember 2019
Rufen Sie an unter: 069.6897794-0
Kontakt

Telefon:
069.6897794-0

E-Mail:
info@deutsche-leibrenten.de

Adresse:
Deutsche Leibrenten AG
Main Triangel
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main

Experten-Telefon

Unser Vorstand Friedrich Thiele und sein Team beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen rund um die Immobilien-Leibrente.

Unser nächster Termin:
2. Januar 2020, 9-12 Uhr

Telefon:
069.6897794-0

E-Mail:
info@deutsche-leibrenten.de