Logo der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG mit Sitz in Frankfurt am Main
Der Marktführer für Immobilienrenten

Glück nach dänischem Vorbild: So machen Sie es sich hyggelig

Hygge ist ein Lebensgefühl, das Menschen glücklich macht. Lesen Sie, worauf es ankommt, um das ganze Jahr von diesem Wohlbefinden zu profitieren.

Viele Menschen kennen den Begriff „Hygge“ nur in Zusammenhang mit der dunklen Jahreszeit rund um Weihnachten. Dann macht man es sich Zuhause hyggelig, sitzt im Kerzenschein mit dicken Socken, eingehüllt in eine warme Decke vor dem Ofen und trinkt Tee. Doch damit allein wird man dem dänischen Lebensgefühl nicht gerecht, dass sich hinter dem Begriff verbirgt.

In diesem Ratgeber verraten wir Ihnen, wie Sie jeden Tag hyggelig leben können.

Was bedeutet Hygge?

Hygge ist ein dänischer Begriff und wird Hügge ausgesprochen. Im Deutschen bedeutet er so viel wie „Gemütlichkeit“ und „Geborgenheit“. Doch der Begriff beinhaltet mehr: In Dänemark ist er Bestandteil einer Glücks-Kultur. Er beschreibt das Lebensgefühl der Menschen und ist in allen Lebensbereichen integriert: ein Wohlbefinden, das sich zum Beispiel einstellt, wenn man stressfrei mit vertrauten Personen zusammen ist und es sich gut gehen lässt. Bei Hygge geht es deshalb auch um Gemeinschaft, Sorglosigkeit, Sicherheit und Achtsamkeit.

Rezept zum Glücklichsein: Macht Hygge glücklich?

Das Leben hyggelig zu gestalten bedeutet, dass man eine Balance zwischen Arbeit und Zeit für sich findet. Und dass man achtsam ist in dieser schnelllebigen Zeit. Dafür müssen natürlich auch die äußeren Rahmenbedingungen stimmen. In Dänemark sorgen zum Beispiel familienfreundliche Unternehmen und eine gute Schulausbildung für ein gutes Umfeld. Vielleicht zählen die hyggeligen Dänen deshalb auch Jahr für Jahr zu den glücklichsten Menschen. Im aktuellen World Happiness Report belegen sie sogar den zweiten Platz hinter Finnland.

Kann man es sich auch außerhalb der Weihnachtszeit hyggelig machen?

Ja, hyggelig zu leben geht das ganze Jahr und nicht nur im Winter mit Tee und Socken. Machen Sie es wie die Dänen: Verbringen Sie so viel Zeit wie möglich in der Natur, sobald die Temperaturen im Frühjahr wieder steigen und die Tage länger werden. Nutzen Sie den Sommer für lange Grillabende oder Picknicks mit den Menschen, die Ihnen etwas bedeuten. Legen Sie sich im Hochsommer auf eine Decke und schauen Sie sich den nächtlichen Sternenhimmel an. Nutzen Sie den Herbst für Waldspaziergänge und zum Pilze sammeln.

Glück erleben: So leben Sie hyggelig

Ein hyggeliges Leben zu führen ist vor allem eine Frage der inneren Einstellung. Besinnen Sie sich auf das Wesentliche im Leben, und freuen sie sich an den kleinen Dingen, die glücklich machen! Das kann ein gutes Buch sein, eine Duftkerze, das Lieblingsgericht oder ein Spieleabend mit Freunden.

Fünf Tipps für das Lebensgefühl Hygge

Hygge in den eigenen Alltag zu integrieren ist gar nicht schwer. So gelingt es:

  • Gestalten Sie Ihre Wohnung hyggelig. Mit Kerzen, kleinen Lampen, Pflanzen und Kissen wirken die eigenen vier Wände gleich viel gemütlicher. Vielleicht haben Sie Platz für eine kleine Kuschelecke, wo Sie es sich bei Bedarf mit einer Decke im Sessel gemütlich machen. Holzmöbel sorgen dabei für mehr Wärme als Möbel aus Glas oder Edelstahl.
  • Seien Sie achtsam. Schaffen Sie sich täglich Ruhepausen, in denen Sie das Handy einfach abschalten. Genießen Sie die Zeit mit anderen Menschen oder lesen Sie ein gutes Buch. Hören Sie Musik. Schreiben Sie mal wieder einen Brief oder machen Sie Wellness.
  • Treffen Sie Verwandte und Freunde. Es muss nicht immer ein teurer Restaurant-Besuch sein. Gemeinsam zu kochen oder zu grillen sorgt ebenso für Gemütlichkeit und gute Stimmung wie ein langer Filmeabend.
  • Essen Sie, was glücklich macht. Gönnen Sie sich Schokolade oder ein Stück Kuchen für das Hygge-Gefühl. Trinken Sie Ihre Lieblingssorte Kaffee oder Tee oder verwöhnen Sie sich mit Gerichten, die nicht starr nach Rezept gekocht wurden. Backen Sie Ihren Lieblingskuchen.
  • Seien Sie dankbar. Es sind die kleinen Momente, die das Leben schön machen: ein langer Spaziergang oder Zeit mit der Familie verbringen.

Mehr Geld für Senioren

Mit der Immobilienrente der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG haben Senioren einen größeren finanziellen Spielraum, den sie für mehr Lebensqualität im Ruhestand nutzen können. Dazu zählt, es sich im Alltag hyggelig zu machen, aber auch ein barrierefreier Umbau oder im Alter notwendige Pflege in Anspruch nehmen zu können.

Durch den Verkauf ihres Eigenheims an das Frankfurter Unternehmen machen ältere Menschen das Geld flüssig, das bislang in ihrem Haus oder ihrer Eigentumswohnung gebunden ist.

Die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG kauft im gesamten Bundesgebiet Immobilien von Senioren ab 70 Jahren. Die Kunden erhalten ein lebenslanges Wohnungsrecht sowie die Möglichkeit, die Immobilie zu vermieten und die Mietzahlungen zu nutzen, falls sie früher als erwartet in ein Seniorenheim umziehen müssen. Hinzu kommt eine Immobilienrente, bei der sie flexibel wählen können zwischen Einmalbetrag, Zeitrente mit unterschiedlich langen Laufzeiten, oder einer Kombination aus beidem. Wohnungsrecht und Immobilienrente werden im Grundbuch gesichert, so dass Senioren eine solide Form der Altersfinanzierung abschließen.

Diese Ratgeber-Artikel könnten Sie auch interessieren...
Beitrag teilen:
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Print
Email
Facebook
Mehr über die Immobilienrente erfahren: