Horst Schlögl

Kundenstimme Immobilienrente:
Sorgen als Eigentümer einfach abgeben

Horst Schlögl liebt die Bewegung: Skifahren, Bergwandern, Fahrradfahren. Der 78-Jährige ist viel unterwegs. Fester Ankerpunkt ist dabei immer sein Elternhaus in Rosenheim. Hier ist er aufgewachsen, hier wohnt er seit Jahrzehnten. Trotzdem hat er seine Immobilie an die Deutsche Leibrenten AG verkauft.

Ausziehen in eine Mietwohnung, das kommt für Horst Schlögl nicht in Frage: „Ich brauch´ keine Mietwohnung. Ich brauch´ meinen großen Keller, wo ich werkeln und meine Räder reparieren kann. Drum ist mir wichtig: Hier bleibe ich.“
Video abspielen
Dennoch hat sich der rüstige Senior dazu entschieden, sein Haus an die Deutsche Leibrenten AG zu verkaufen. Zu Vertragsbeginn erhielt er eine höhere Einmalzahlung und bekommt jetzt zusätzlich Monat für Monat bis zu seinem Lebensende eine Immobilienrente. Trotz guter Altersbezüge: Über das zusätzliche Geld freut er sich, kann er es doch gut für seine Hobbies und die Reisen mit seiner Lebensgefährtin nutzen. „Ich kann jetzt schöne Reisen machen, ohne dass ich ganz genau in meinen Geldbeutel reinschaue und prüfe, ob ich sie mir leisten kann oder nicht. Weil ich ja monatlich nun immer Geld bekomme von der Leibrente“, sagt Schlögl.
Finanzielle Freiheit erreichte Horst Schlägl mit der Immobilienrente der Deutschen Leibrenten AG
Horst Schlögl kann nun verreisen ohne genau in den Geldbeutel schauen zu müssen. Die Immobilienrente der Deutschen Leibrenten AG ermöglichte ihm dieses Privileg

„Hohes Maß an Transparenz und Sicherheit“

Horst Schlögl hat gründlich recherchiert und mit mehreren Anbietern für die Immobilienrente gesprochen. Sein Fazit: Da gibt es auch „schwarze Schafe“. Fündig wurde er bei der LBS Rosenheim, der Bausparkasse für die Sparkassen. Mit ihrer Unterstützung wurde der Vertrag mit der Deutsche Leibrenten AG vereinbart. „Das Unternehmen ist ein sehr seriöser und verlässlicher Partner. Es bietet im Unterschied zu vielen anderen Anbietern ein hohes Maß an Transparenz und Sicherheit“, erklärt Stefan Wolf, Experte für die Immobilien-Verrentung bei der LBS Rosenheim.

Horst Schlägl kann in seinem eigenen Haus bleiben. Die Deutsche Leibrenten AG half ihm dabei
Horst Schlägl ist zufrieden. Die Deutsche Leibrenten AG hat ihm sehr geholfen
Ende gut Alles gut: Horst Schlägel ist rundum glücklich mit der Deutschen Leibrente
Abgesichert bis zum Lebensende. Die Immobilienrente der Deutschen Leibrente half Horst Schlägl dabei sein Haus behalten zu dürfen

Horst Schlögl ist zufrieden: „Die Deutsche Leibrenten hat mir einen guten Vertragsentwurf gegeben und gesagt, so würden wir es machen. Und so haben wir es gemacht.“
Um die Instandhaltung muss sich der Rosenheimer nun auch nicht mehr kümmern. Alles ist genauestens geregelt. „Als Hauseigentümer müssen Sie immer irgendetwas reparieren. Es kostet immer Geld. Jetzt aber kümmert sich die Deutsche Leibrenten um den Service. Wenn zum Beispiel das Dach wegen eines Hagelschadens kaputt geht, dann interessiert mich das streng genommen eigentlich wenig. All die Sorgen, die man sonst als Eigentümer hat, kann man einfach abgeben und hat trotzdem noch die Vorteile, dass man in seinem Haus bleibt.“

Sie möchten weitere Kundenstimmen von Immobilienrentnern ansehen und lesen? Dann klicken Sie hier und stöbern Sie durch die Kundenstimmen der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG!

Finanziell abgesichert bis zum Lebensende in den eigenen vier Wänden. Die Deutsche Leibrente ermöglichte Horst Schlägl diesen Traum

Weitere Themen rund um die Immobilienrente

Für wen lohnt sich die Immobilienrente?

Informationen
für Erben

Was ist eine Immobilienrente?

Instandhaltung
durch uns